Buchrezension: „Der Kameliengarten“ von Sarah Jio

Heute möchte ich eine Rezension zum Roman „Der Kameliengarten“ von der Autorin Sarah Jio veröffentlichen.

Das Buch ist im Diana Verlag erschienen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ISBN:   978-3-453-35847-8      Seiten:   369     Preis:   9,99€ als Taschenbuch

Zur Autorin

Sarah Jio ist Journalistin, Kolumnistin und Autorin und lebt mit ihrer Familie in Seattle, USA. Ihre Romane sind international erfolgreich und werden in 27 Ländern veröffentlicht.

Zum Inhalt

Der englische Landsitz Livingston Manor fasziniert Addison und ihren Mann schon bei ihrer Ankunft. Doch bald hören sie, dass das wunderschöne Haus von den Dorfbewohnern gemieden wird. Welches Geheimnis bergen die alten Mauern? Und wollten es die Erben deshalb so schnell loswerden? Addison ahnt, dass sich der Schlüssel zu ihren Fragen in dem jahrhundertealten Kameliengarten verbirgt. Immer tiefer verstrickt sie sich in die unheilvolle Geschichte der Familie Livingston – und spürt, dass es an der Zeit ist, sich auch ihrer eigenen Vergangenheit zu stellen ……

Der erste Satz: „Mit zitternder Hand umklammerte die alte Frau ihre Teetasse.“

Zum Cover

Ich liebe Blumen, ich liebe Pastellfarben und genau deswegen hat mich der Einband neugierig gemacht.

Mein Eindruck

„Der Kameliengarten“ war der erste Roman, welchen ich von der Autorin Sarah Jio gelesen habe. Jedes Mal wenn ich ein Buch beginne, wo mir der Verfasser noch unbekannt ist, bin ich neugierig und voller Entdeckungsdrang hinsichtlich der Ausdrucksweise und dem Schreibstil.

Und bei diesem Roman wurde ich nicht enttäuscht. Von der ersten Seite bis zum letzten Wort habe ich es sehr gemocht. Die Handlung spielt zum einen um 1940 und erzählt eine tragische Geschichte über Flora. Beim zweiten Handlungsstrang befindet man sich in der Gegenwart und lernt Addison kennen. Beide Frauen verbindet das geheimnisvolle englische Landgut Livingston Manor mit seinem jahrhundertealten Kameliengarten.

Addison taucht immer mehr in die Vergangenheit ein und entdeckt eine markante Geschichte über eine tragische Verwechslung und eine unerfüllte Liebe. Auch Kamelien spielen eine besondere Rolle…

Sarah Jio erzählt sehr spannend und anschaulich. Und obwohl man ständig zwischen den verschiedenen Zeiten hin und her wechselt, bleibt alles übersichtlich und nachvollziehbar. Der Roman ist abwechslungsreich gestaltet und hat mich Teil einer berührenden Geschichte werden lassen.

Mein Urteil

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und damit lässt sich der Roman gut lesen. Man möchte gar nicht mehr aufhören. Durch eine sehr bildhafte Erzählweise wird alles vorstellbar und man kann sich sein eigenes Kopfkino entstehen lassen.

Flora und Addison als Hauptcharaktere sind authentisch und sehr aussagekräftig. Ich fand beide von Anfang an sympathisch. Man erfährt von ihren Ängsten und Sorgen und möchte über beide eine schützende Hand legen.

„Der Kameliengarten“ war für mich ein absolutes Lese-Highlight. Spannend und temporeich erzählt, gewürzt mit mysteriösen Aspekten. Ein Muss für alle Fans von Liebesromanen!!

Bestellen kann man „Der Kameliengarten“ HIER.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s