Buchrezension: Zorn des Himmels" von Richard Dübell

Roman_ZorndesHimmels

Dank www.bloggdeinbuch.de und dem Lübbe Verlag durfte ich den historischen Roman „Zorn des Himmels“ von Richard Dübell lesen.

ISBN Nr. 978-3-7857-2514-6     Seiten:   398     Preis:   19,99

auch als e-book erhältlich

zum Autor

Richard Dübell, geboren 1962, lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen bei Landshut. Nach dem erfolgreichen literarischen Einstieg mit seinen beiden Historienkrimis „Der Tuchhändler“(1999) und „Der Jahrtausendkaiser“ (2000), bescherte ihm sein dritter Roman „Eine Messe für die Medici“ (2002) zum ersten Mal den Sprung auf die Bestsellerliste. Seither zählt er zu den beliebtesten Autoren im Bereich des Historischen Romans. Dübells folgende Bücher reihten sich nahtlos in die Serie seiner Erfolge ein. Richard Dübell ist Träger des Kulturpreises der Stadt Landshut.

www.duebell.de

zum Inhalt

Frankfurt, im Jahre des Herrn 1342. In der Ferne ballen sich dunkle Wolkentürme zusammen, Wetterleuchten erhellt den Himmel und Gerüchte von Überflutungen im Südosten des Reiches kursieren in den Straßen und Gassen der Stadt.

Die junge Fährmannstochter Philippa ahnt nicht, dass der heranziehende Sturm ihr Leben für immer verändern wird. Sie verliebt sich in einen Mann…ein Attentäter, welcher den Kaiser ermorden soll ist unterwegs, doch keiner kennt sein Gesicht….

Und während sich der Zorn des Himmels über Frankfurt entlädt und eine Katastrophe ohne Gleichen einläutet, muss Philippa eine Entscheidung treffen, die über Leben oder Sterben des Kaisers bestimmt …

Mein Fazit

Der erste Satz: „Gottes Zorn entlud sich in der Morgendämmerung.“

Als erstes überzeugt das Cover des Buches. Mir gefällt der Einband sehr und da es sich um eine Hardcover-Version handelt wirkt der Roman robust und gleichzeitig hochwertig und besitzt ein praktisches Lesebändchen.

Ich kannte den Autor bisher überhaupt nicht und war umso gespannter, was für ein Roman mich erwartet. „Zorn des Himmels“ ist ein historischer Roman, welcher vor einem realen Hintergrund spielt. Richard Dübell zeigt die verheerende Flutkatastrophe von 1342 auf, das Magdalenenhochwasser. Dieses wurde zwar nur wenig dokumentiert, doch es hat halb Europa mit seiner brachialen Gewalt erschüttert.

In den ersten Kapiteln lernen wir die verschiedenen Hauptpersonen kennen. Zum einen wäre da die Fährmannstochter Philippa, welche in Franchenfurt, dem heutigen Frankfurt am Main, lebt. Für die damaligen Verhältnisse hat die Halbwaise viele Freiheiten. Gern ist sie mit dem Boot auf dem Fluss unterwegs und kennt ihn wie ihre Westentasche und so ist sie eine der ersten, der auffällt, dass sich eine Katastrophe ankündigt.

Mit jeder Seite fand ich die Geschichte spannender, die Romanfiguren wurden vor meinen inneren Auge regelrecht lebendig. Richard Dübell findet die richtigen Worte, um die verheerende Flutkatastrophe mit ihren Vorboten wie ein riesiger Heuschreckenschwarm oder ein Sandsturm in ihrer ganzen Dramatik darzustellen.

Ebenso fesselt die die Geschichte von Kaiser Ludwig, welcher in Franchenfurt weilt und sich gern als volksnahes Oberhaupt zeigen möchte. Doch damit gerät sein Capitaneus Hilpolt Meester stets in große Bedrängnis, da er für die Sicherheit des Kaisers verantwortlich ist, zumal es Gerüchte über ein Attentat gibt….

Besonders bemerkenswert finde ich den Schreibstil von Richard Dübell. Er beschreibt die Panik, das Leid der Menschen und ihr aller Unvermögen, etwas tun zu können, mit einer exzellenten Wortwahl. Es entwickelt sich eine Dramatik, welche erschüttert und teilweise Angst macht.

Auch die Handlung über die Sicherung von Franchenfurt zum Schutz des Kaisers und die Suche nach dem möglichen Attentäter sind spannend und detailgetreu erzählt. Bis zum Ende weiß man nicht, wer es ist, da neben dem Attentäter auch noch ein Beschützer des Kaisers in der Stadt eintreffen soll…….

Mein Urteil

Für mich ein perfekter historischer Roman, welcher ein geschichtliches Ereignis aufgreift, von dem ich bisher keine Ahnung hatte. Es wird so erschütternd beschrieben, dass man das Gefühl hat, man ist mittendrin im damaligen Geschehen.

Auch die Romanfiguren paßten perfekt zusammen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es mich gefesselt hat. Die Spannung wurde bis zum letzten Kapitel gewahrt und es zeigt sich erst spät, wer der eigentliche Attentäter ist….

Ich kann das Buch sehr empfehlen, da mir der Schreibstil gefällt und der Buchinhalt überzeugte. Man kann das Buch unter http://www.luebbe.de/Buecher/Historisches/Details/Id/978-3-7857-2514-6
bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s