Buchrezension "Hope’s Crossing: Zauber der Hoffnung"

Die Tage werden kürzer, man kuschelt sich zu Hause ein und läßt etwas die Seele baumeln. Während der Herbst- und Wintermonate lese ich sehr gern und heute möchte ich Euch einen neuen Roman vorstellen, welchen ich durch http://www.bloggdeinbuch.de/ zum Lesen bekommen habe.

„Hope’s Crossing: Zauber der Hoffnung“

Roman_ZauberderHoffnung
ISBN: 978-3-86278-752-4   Seiten: 320   Buch: 7,99€

zur Autorin

RaeAnne Thayne hat als Redakteurin bei einer Tageszeitung gearbeitet, bevor sie anfing, sich ganz dem Schreiben ihrer berührenden Geschichten zu widmen. Inspiration findet sie in der Schönheit der Berge im Norden Utahs, wo sie mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern lebt.

zum Inhalt

Für die Liebe hat Claire keine Zeit. Ihr Glasperlenladen und ihre beiden Kinder halten die Single-Mom schon genug auf Trab. Energisch wehrt sie die Flirtversuche von Riley McKnight ab. Auch wenn ihr der kleine Bruder ihrer besten Freundin, der kürzlich als Polizeichef nach Hope’s Crossing zurückgekehrt ist, überraschenderweise nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch erst als ein schwerer Unfall Claire zum Innehalten zwingt, erkennt sie, dass sich die Dinge in ihrem Leben ändern müssen. Widerstrebend erlaubt sie Riley, sich um sie zu kümmern. Und bald kann auch sie das Knistern zwischen ihnen nicht mehr ignorieren…

Mein Fazit

Die Autorin war mir bisher völlig unbekannt und ich war sehr auf ihren Schreibstil gespannt. Claire lebt mit ihren beiden Kindern in in einer Kleinstadt in den Rocky Mountains. Sie versucht ihr Leben zu meistern und schafft den Spagat zwischen Geschäftsfrau und liebevoller Mutter, bis ein Autounfall alles verändert…

Bereits nach den ersten Seiten ist mir die Romanfigur Claire ans Herz gewachsen. Die Autorin erweckt sie mit ihren Schreibstil zum Leben und zeichnet dabei den Verlauf einer langsam aufkeimenden Liebesgeschichte zum neuen Polizeichef von Hope’s Crossing auf. Wie in einer Kleinstadt üblich gibt es genug Klatsch und Tratsch, welcher stets für neue Gerüchte sorgt.

An manchen Stellen hatte ich den Eindruck, dass es an Tiefe fehlt, um die Reaktionen und Handlungen von einzelnen Personen besser verstehen zu können. Die Übersetzung aus dem Englischen ist in meinen Augen, bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr gut gelungen. Der Roman läßt sich flüssig lesen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

Die Gestaltung des Umschlages hat mich sehr angesprochen, auch wenn die abgebildeten Brombeeren in meinen Augen keinen direkten Bezug zum Roman herstellen. Ich mag es, wenn ein Cover einfach schön aussieht und es für einen Hingucker im Bücherregal sorgt.

Mein Urteil

„Hope’s Crossing: Zauber der Hoffnung“ ( erschienen im Mira Taschenbuchverlag ) ist ein guter Roman, welchen ich nur ungern weglegen konnte, da mich die Hauptfiguren sehr angesprochen haben. Auch wenn ich die eine oder andere Textstelle nicht ganz nachvollziehen konnte…. ein sympathischer Liebesroman mit kleinen Überraschungen und der Botschaft, dass man nur etwas über seinen eigenen Schatten springen muß, um zusammen im Leben etwas zu verändern!

Es handelt sich hierbei um eine Triologie, Band 2 „Hope’s Crossing: Nur die Liebe heilt“ erscheint im März 2014
Band 1 „Zauber der Hoffnung“ kann man HIER bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s